Wenn ich jemandem einen Korb gebe, ist der immerhin selbst gehäkelt ;-)


Jemandem einen Korb geben, ist ja gemeinhin negativ behaftet. Wie viel schlimmer muss es dann sein, wenn man seiner eigenen Mutter einen Korb gibt und das auch noch zu Weihnachten.

Aber in diesem Fall ist der Korb ein Weihnachtsgeschenk und er ist heute endlich fertig geworden.

korb4 002

Materialien: Peddigrohr, Bravo Big Color (Farbe 80), Bravo Big Schwarz

Zunächst habe ich die Seite tunesisch rund gehäkelt.

korb3 013

Als nächstes habe ich mit Peddigrohr einen Korbboden geflochten.

korb2 008

Dann wurde es frickelig. Die überstehenden Staken des Korbbodens mussten im Inneren des Wollschlauches durch die Maschen gezogen werden. In der Mitte habe ich zur Stabilitätsverbesserung nachträglich noch eine Reihe Peddigrohr eingeflochten.

korb2 017

Nun mussten nur noch die Staken oben zu einem Korbrand verflochten werden.

korb3 009

Wenn man genau hinsieht, erkennt man noch ein paar unschöne Stellen, insbesondere am Rand, die vor allen Dingen durch Fehleinschätzungen am Anfang des Flechtvorganges zustande kamen und somit auch nicht mehr korrigiert werden können. Da ich jedoch zum ersten mal mit Peddigrohr gearbeitet habe, bin ich mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden. Vor allem bin ich froh, dass die gehäkelte Korbwand so stabil auf den Staken liegt und meine Idee insgesamt aufgegangen ist. Auf dem ersten Bild in diesem Artikel seht ihr übrigens schon die Wolle, die ich für meinen eigenen Wollkorb verwenden will.

Den Korb und andere schöne Dinge findet ihr übrigens auch beim creadienstag

Advertisements